Stempeltechniken: Fließend colorieren

6

Hallo,

heute habe ich wieder die Anleitung für eine Stempeltechnik im Gepäck. Als Ergänzung zur embossing Anleitung zeige ich euch wie ihr das embosste Material fließend colorieren könnt.

Material

  • Papier (Aquarell- oder Seidenglanzpapier)
  • einen Stempel mit freien Flächen, die von klaren Linien umrandet sind (z.B. Stampin‘ Up ‚Rosenzauber‘)
  • Versa Mark Stempelkissen
  • Embossing Buddy (optional)
  • Embossing Pulver transparent
  • Erhitzungsgerät
  • einen sauberen Puderpinsel (optional)
  • Teller
  • Stampin‘ Spritzer mit Wasser gefüllt
  • Wassertankpinsel
  • Stempelkissen
  • wieder ablösbares Klebeband
  • Plastikbrettchen

Vorbereitung

Embosse dein Wunschmotiv mit klarem Embossing Pulver (Hier gibt es eine Anleitung) auf Aquarell- oder Seidenglanzpapier. Wähle die Farben aus die dein Motiv später haben soll. Lasse das Stempelkissen geschlossen und drücke den Deckel nach unten. Nach dem Öffnen des Stempelkissens sollte nun Stempelfarbe im Deckel sein. Lege die restlichen Materialien bereit.

1

Stampin‘ Up! ‚Rosenzauber‘ klar embossed. Die Linien sind gut zu erkennen und umschließen die zu colorierende Fläche.

Fixieren

Klebe das Papier mit dem ablösbaren Klebeband auf ein Brettchen. Achte darauf, dass du das embosste Motiv nicht verdeckst. Dieser Schritt hindert das Papier sich zu stark zu wellen.

2

Das Bild wurde mit ablösbarem Klebeband auf einem Kunststoffbrettchen fixiert.

Wasser marsch!

Befeuchte das Papier mit dem Stampin‘ Spritzer. Es muss so viel Wasser auf das Bild, dass die embossten Linien als ‚Täler‘ zu erkennen sind.

3

Das Bild wurde satt gewässert.

Colorieren

Nimm mit dem Wassertankpinsel Farbe aus dem Stempelkissendeckel auf. Hol dir die Farbe nicht direkt aus dem Stempelkissen, das könnte dadurch verwässern! Tupfe mit dem Eingefärbten Pinsel nun vorsichtig an den Außenrändern der einzufärbenden Flächen. Pass auf, dass die Farbe nicht über die embosste ‚Schwelle‘ rinnt.

4

Die embosste Karte wird mit dem Wassertankpinsel eingefärbt.

Bearbeite so alle Flächen die farbig werden sollen. Die Farbe muss noch nicht gut verteilt werden, die Optik ändert sich beim Trocknen!

5

Die Karte ist fertig coloriert aber noch sehr nass.

Fertig!

Nach dem Trocknen kann die Karte leicht wellig sein. Wenn du sie eine weile mit einem Buch beschwerst, wird sie wieder glatt. So könnte das Ergebnis aussehen:

6

7

Ich wünsche euch viel Spaß beim nacharbeiten.

Liebe Grüße

Lina

 

Schreibe einen Kommentar